Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

PSCACHE_CONFIG_CACHEDIRERROR


Artikel 1 von 83

Rückblick OXID Hackathon 2017


Rückblick OXID Hackathon 2017
Nachdem wir bereits letztes Jahr zusammen mit OXID eSales den ersten OXID Hackathon in Nürnberg veranstaltet haben, gab es dieses Jahr am 8. und 9. Dezember eine Neuauflage.

Nach einer kleinen Stärkung und Vorstellungsrunde wurde die Veranstaltung durch Marco Steinhäuser (OXID Community Manager) und Stefan Peter Roos (Proud Sourcing) eröffnet. Im Anschluss wurden die eingereichten Themenvorschläge besprochen.

Folgende Themen wurden nach intensiver Diskussion festgelegt:

OXID 6 Getting Started

Ein Großteil der Teilnehmer hatte sich bis dato noch nicht mit OXID 6 beschäftigt. Heike aus dem OXID Core Team hat sich der Sache angenommen und eine kurze Einführung in den neuen OXID eShop 6 gegeben. Anschließend wurde auf jedem Gerät die Entwicklungsumgebung eingerichtet und mit der Portierung div. Module (s. u.) gestartet. Nützliche Informationen hierzu gib es auch in unserem Blogpost OXID 6 Tipps & Tricks.

Globale Adminsuche

Das neue Modul OXID global adminsearch ermöglicht es im Shopadmin (Suchfeld über der Navigation) nach Bestellungen, Artikel, Kategorien, Kunden, Module, Hersteller, Lieferanten sowie CMS-Seiten zu suchen und direkt zum jeweiligen Eintrag zu springen.

OXID 6 Modulmigration

Folgende Module wurden nach dem Getting Started für OXID 6 portiert:


OXID Konsolen-Tools

Nach kurzer Abstimmung über die bereits existieren OXID Konsolen-Tools oxid-console und oxrun war das Fazit in Zukunft oxrun zu nutzen. Dies bietet von Haus aus mehr Funktionalitäten und unterstützt und ist auch bereits mit OXID 6 nutzbar. Der Pull Request zu der Erweiterung ist hier zu finden.

OXID Modul Connector

Ein Resultat aus dem letzten Jahr war der OXID Modul Connector. Hiermit ist es möglich Module direkt aus dem Shopbackend zu installieren. Die Verwaltung des Modulkatalogs erfolgt mit sog. Rezepte über github. Nach einer ausgiebigen Diskussion kamen alle Beteiligten zum Ergebnis dass der Modul Connector aufgrund der Integration von composer für OXID 6 nicht mehr wirklich relevant ist. Um weiterhin eine Anlaufstelle aller OXID Module bieten zu können wir der aktuelle Modulkatalog (> 400 Module) in die OXIDforge integriert. Auch hier wird es weiterhin möglich sein Module direkt einzutragen.

Nach einem erfolgreichen Freitag haben die letzten Teilnehmer um 01:00 Uhr den Coworking Space verlassen. Nach gemeinsamen Burgeressen am Samstagmittag wurde nochmal der aktuelle Stand aller Themen besprochen. Gegen späten Nachmittag traten alle Teilnehmer nach und nach die Heimreise an.

Leider gibt es von der Veranstaltung wenige Bilder, jedoch wären diese fast identisch mit Hackathon 2016. ;-) Einen weiteren Blogpost (englisch) von Marco Steinhäuser gibt es auf der OXIDforge. Voraussichtlich wird auch Ende 2018 wieder einen OXID Hackathon in Nürnberg stattfinden.

Tags: