Holiwork Tipp Malaga


Holiwork Tipp Malaga

Vom 14. bis 21. Juni waren wir bereits das dritte Jahr in Folgende zum Holiwork in Malaga (Spanien).

Wie auch schon die letzten Male haben wir den Termin absichtlich auf Mitte/Ende Juni gelegt da zu dieser Zeit im Schnitt mit 28 Grad und Sonne sowie warmen Meerwasser zu rechnen ist. ;-) Außerdem ist der Zeitraum Nebensaison sodass der Flug und die Unterkunft relativ preiswert sind.

Von Nürnberg aus kann man mit Ryanair bereits ab 70 EUR (inkl. Handgepäck 10 kg) hin und zurück fliegen. Das Taxi in die Stadt kostet ca. 25 EUR, natürlich könnte man auch billiger mit dem Bus fahren. Eine Unterkunft mitten im Zentrum/Altstadt gibt es für eine Woche auch bereits ab 400 EUR.

Normalerweise buchen wir über Airbnb oder Fewo-Direkt und können daher schon mal folgende getestete Locations empfehlen: 3-Zimmer-Wohnung (3 Betten) mit Pool auf dem Dach (gibt´s nur in ca 5 % aller Wohnungen in der Altstadt) oder eine weitere 3-Zimmer-Wohnung (2 Betten) nur ein paar Meter weiter.

Zum Frühstücken ganz klar das Café Uncibay (direkt am Plaza de Unicbay). Für nur 3 EUR gibt es hier einen Kaffe, Glas Wasser, Glas frisch gepressten Orangensaft und ein Sandwich/Pocadilla/Sweets nach Wahl.

Direkt nebendran befindet sich The Translation Factory, welche auch einen kleinen Coworking Space integriert hat. Hier kann man für z. B. 5 Tage einen Arbeitsplatz inkl. Internet und Klimatisierung (wichtig!) für 50 EUR buchen. Nachdem wir dieses Jahr zum ersten Mal den Coworking Space genutzt und zuvor meist im Café Uncibay gearbeitet haben, wurde das kostenloses WLAN vor Ort nur noch für die Kaffeepausen zwischendurch genutzt.

Hauptsächlich haben wir uns diesmal mit den Themen docker (eCommerce Infrastruktur auf Containerbasis), ansible (Serverautomatisierung, z. B. Installation und Konfiguration automatisiert nach Hardwarebestellung) und automatisierte Backups mit Puppet (proudsourcing-rsyncbackup).

Natürlich macht es Sinn nach der Arbeit auch mal ein bisschen am Meer zu entspannen. ;-) In ca. 20 Minuten ist man vom zentralen Busbahnhof (südliche Altstadt) an den nächsten Badestrand gelaufen. Wer lieber Bus fährt kann dies für 1,30 EUR auch mit der Linie 14 oder 40 machen.

Unser absolutes Lieblinsrestaurant ist das El Meson de Cervantes. Es ist durchaus schon vorgekommen dass wir dort jeden Abend verbracht haben. Hier gibt es original spanisches Essen (nicht nur Oliven, frittierte Tintenfischringe und Hackfleischbällchen) und leckere Weine zu angemessenen Preisen in einem urigen Ambiente und netten Gastgebern.

Ein paar weitere Fotos haben wir auf unserem instagram Profil veröffentlicht. Außerdem können wir euch auch noch diesen Blogpost zum Thema Holiwork empfehlen.

Ihr habt Fragen oder Anregungen zum Thema Holiwork? Dann nutzt am Besten gleich hier die Kommentarfunktion.

Mehr Infos zum Thema gibt´s auch auf holiwork.info.


Tags: spanien, oxid, malaga, holiwork, docker, backup, ansible